Am Kölnberg

Deutschland 2014, 89 Min., deutsch
Regie: Robin Humboldt, Laurentia Genske, Kamera: Johannes Waltermann u.a., Schnitt: Carina Mergens

„Guten Morgen ihr Wixer“ brüllt eine vom fröhlich Balkon, die sich selbst Junkyhure nennt, die andere sagt: „Jugendwahn hab ich keinen, aber der Verfall, der stört mich“. Dass sie hier ihren Lebensabend verbringt, weiß sie. Einer erklärt, welchen Leuten man halt aus dem Weg gehen muss, und will bald endlich aufhören zu trinken, und eine andere besorgt sich Gemüse auf den umliegenden Feldern und strickt an ihrer Emigration nach Jamaika. Vier von tausenden Menschen, die im Hochhauskomplex Auf dem Kölnberg leben und die Robin Humboldt und Laurentia Genske über zwei Jahre portraitiert haben. Ein ganz spezifischer Ort und einer, wie man ihn in der einen oder anderen Form doch in jeder Großstadt treffen kann. Es gibt viele Wege, die hin führen, und wenige daraus hinaus. Am Kölnberg erzählt vom Überleben am Rand der Stadt, am Rande der Gesellschaft und vom Traum der bleibt, von einem anderen Leben.

□ Sa., 29.8. 16.00 Sputnik Kino
□ Mo., 31.8. 20.00  fsk Kino