Archiv des Autors: dokfilmwoche

Vier Schwestern

In Erinnerung an Claude Lanzmann, der am 5.7.2018 gestorben ist, zeigen wir DIE VIER SCHWESTERN. Es sind vier Filme, die aus gedrehtem Material für SHOA entstanden sind, jeder Film ist ein langes Interview: Vier jüdische Frauen aus unterschiedlichen Gegenden Osteuropas erzählen davon, was sie gesehen und erlebt und wie sie den Holocaust überlebt haben. Weiterlesen

Yours in Sisterhood

Die Orte sind nicht weiter außergewöhnlich, die die Kamera in ruhigen Einstellungen einrahmt. Tankstellen und Vorstadthäuser, Gärten und Kirchen, Wohnzimmer und Bars. Eher schon die Frauen, die in diesen Einstellungen die Stimme erheben, und die Erzählungen, die sie wiedergeben. Sie legen Zeugnis ab, intim und offenherzig, erleichtert darüber, nicht mehr allein zu sein, oder wütend. Weiterlesen

Sühnhaus

Gespenster sind eine der genuinen Formen, in der das Kino von Geschichte spricht. Hier beginnt es mit einer verfluchten Adresse: Wien, Schottenring 7. Heute findet sich an der Stelle der nüchterne Bau der Landespolizeidirektion. Weiterlesen

Premieres Solitudes

Eine Schule, in einem Vorort von Paris, den man nicht wirklich schön nennen will. Eine Gruppe Jugendlicher, um die Siebzehn, in wechselnden kleinen Gruppen, zu zweit zu dritt, im Gespräch, randständige Orte, auf Parkbänken und Schulgängen. Weiterlesen

Gwendolyn

Gwendolyn ist von zarter Gestalt, Mitte 60 und wiegt etwas über 50 Kilo. Ihr klar gezeichnetes Gesicht ist ausdrucksstark, eine halbseitige Starrheit tut dem keinen Abbruch. Weiterlesen

Dreaming under Capitalism

Was man sieht: Einen Nachthimmel, und die Straßen darunter, Bürofassaden, hinter denen manchmal noch gearbeitet wird, Räume und Orte, auch bei Tag, deren Gestaltung funktional ist, ausgelegt auf die Produktion materieller und immaterieller Güter. Weiterlesen

Ex Libris – The Public Library von New York

Wer sich vorstellen kann, beim Schauen endloser Bücherreihen in stilvoll eingerichteten hohen Hallen, Lesungen bekannter Persönlichkeiten wie Patty Smith oder Elvis Costello (großartig: die Performance seines Vaters!), Diskussionen um Marketingmaßnahmen und Bücherneuankäufe, absurde Callcenter-Gespräche und Jobberatung und Weiterlesen

Tiere und andere Menschen

Dieser Film will gar keine Dokumentation über den Alltag im Tierheim sein. Er ist das natürlich auch. Ganz ohne störenden Kommentar zeigt der Film den Alltag im ältesten Tierasyl Europas. Dem Wiener Tierschutzhaus, das seit 170 Jahren seinen Dienst versieht. Weiterlesen

Köhlernächte

Ein altes, nur noch sehr selten praktiziertes Handwerk zur Herstellung von Holzkohle, wobei kunstvoll zu meterhohen Türmen geschichtetes Holz verbrannt wird, ist der eigentliche Hauptdarsteller dieses Films. Weiterlesen

Baek-gu

Ein sehr alter Hund, den keiner zu beachten scheint, weckt das Interesse der Regisseurin. Sie beobachtet ihn und fragt Nachbarn und Passanten, die ihn aber kaum zur Kenntnis nehmen. Weiterlesen

Seestück

Der neue Film von Volker Koepp zeigt die vielfältige Naturkulisse der Ostsee, Gespräche mit Bewohner/innen der Anrainerstaaten über ihren Alltag, die Bedrohtheit dieses Ökosystems, den alten wie neuen politischen Grenzlinien und wie Romantik immer wieder an der Wirklichkeit scheitern muss – oder ist es umgekehrt? Weiterlesen