Fahrtwind – Aufzeichnungen einer Reisenden

fahrtwind_03

Österreich 2013, 82 Min., Regie, Kamera: Bernadette Weigel, Schnitt: Alexandra Schneider

Aufzeichnungen einer Reisenden heißt der Film im Untertitel, das ist so präzise wie offen. Offen und präzise ist auch der Film selbst: Bernadette Weigel bricht von Wien aus auf, ostwärts: entlang der Donau, nach Bukarest, nach Odessa und weiter über’s Meer. Bilder der Bewegung, Begegnungen unterwegs, Monumente und Alltag und immer wieder: Füße in Bewegung. Gedreht hat Weigel auf Super 8, und erweist damit zugleich ein paar Jahrzehnten Amateurreisefilmen,  wie auch den Tagebuchfilmen der Nachkriegsavantgarde ihre Referenz. So singt der Film seine eigene Melodie. Ohne Interviews und erklärende Kommentare, nicht einmal Untertitel braucht er dazu. Das gilt, ganz direkt, auch für den Soundtrack, der die gesammelten O-Töne, Geräusche, Tonkulissen und Lieder zu einem Anderswo des Unterwegsseins verwebt. Ein Kaleidoskop am Wegesrand aufgelesener Momente, verdichtet zu einem Lied auf die Lust am Reisen und auf die Lust am Kino. (Großer Preis Dokumentarfilm bei der Diagonale 2013)

□ Fr. 29.8. – 18:00 – fsk Kino
□ Mo. 1.9. – 18:00 – Sputnik Kino

Webseite

Trailer FAHRTWIND – AUFZEICHNUNGEN EINER REISENDEN von Bernadette Weigel (A 2013) from Stadtkino Filmverleih on Vimeo.