Lampedusa im Winter

Österreich, Italien, Schweiz 2015, 93 Min.

Regie: Jakob Brossmann
Kamera: Serafin Spitzer, Christian Flatzek
Schnitt: Nela Märki

20 km2 im Mittelmeer, von 6000 Leuten bewohnt, 113 Kilometer von der tunesischen Küste entfernt: Die Insel Lampedusa ist der äußerste Vorposten der Festung Europa und seit 20 Jahren periodisch im Brennpunkt der medialen Aufmerksamkeit für die humanitären Desaster des europäischen Migrationsregimes. Nach einem weiteren Herbst der Katastrophen mit unzähligen auf der Flucht Ertrunkenen begibt sich Jakob Brossmann in einer klassischen dokumentarischen Emphase an den Ort des Geschehens und sucht jenseits medialer Zuspitzungen nach der Normalität im Ausnahmezustand. Die Tourist*innen sind weg, die Fischer haben beschlossen den Hafen zu bestreiken, seit der Weitertransport ihrer Fänge nicht mehr garantiert ist, die Gestrandeten ersehen eine Weiterreise aufs europäische Festland, die Bürgermeisterin bemüht sich um Vermittlung, die Fussballjugend trainiert und der lokale Radio DJ kümmert sich um Stimmung und eine Chronik laufender Ereignisse. LAMPEDUSA IM WINTER erzählt in der Mikrogeschichte eines kleines Gemeinwesens zugleich eine kritische Geschichte der aktuellen europäischen Asylpolitik.

□ Fr., 2.9., 18.00  fsk Kino
□ Sa., 3.9., 20.00  Sputnik Kino

Webseite

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmail