Ruina

Deutschland 2014, 73 Min., OmU
Regie, Schnitt: Markus Lenz, Kamera: Markus Lenz, Leonardo Acevedo

Im Zentrum von Caracas steht das Centro Financiero Confinanzas, als Bankenzentrum geplant, 200 Meter hoch, und nur zum Teil fertiggestellt. Hinterlassenschaft der venezoelanischen Bankenkrise von 1993/94: eine Investitionsruine. Ein Jahrzehnt später, im Kontext einer anderen Krise, wird aus dem Monument doch noch ein Ort von Gesellschaft, über 700 Familien, an die 3000 Menschen besetzen den Turm und machen ihn Schritt für Schritt bewohnbar, ziehen Mauern hoch, wo Absturzgefahr besteht, schaffen eine rudimentäre Versorgung mit Fließwasser, Kinderbetreuung und kleinen Läden. RUINA erzählt von einem prekären, selbstverwalteten, alternativen Lebensraum, von Organisationsstrukturen und Konflikten, von Freiräumen und Gefahren. Ökonomiegeschichte als Mikrogeschichte eines Hauses.

□ Fr., 28.8. 18.00 Sputnik Kino mit Gast
□ Mi., 2.9. 18.00 fsk Kino