Holz, Erde, Fleisch

Österreich 2016, 72 Min., in deutsch mit englischen Untertiteln
Regie: Sigmund Steiner
Drehbuch: Sigmund Steiner
Kamera: Michael Schindegger
Schnitt: Sigmund Steiner

„Ich möchte in diesem Film von meinem Vater und seiner Arbeit erzählen. Zeigen möchte ich ihn nicht. Sehen wird man ihn aber trotzdem“, sagt der Regisseur zu Beginn. Das schwierige Verhältnis von bäuerlichen Vätern und Söhnen wird dann den Untergrund des Films von Siegmund Steiners Film bilden. An Stelle des eigenen Vaters, zu dem er kaum noch Kontakt hat, sind andere zu im Bild, Forstwirte, Viehzüchter, Gemüsebauern und ihre Familien, Steiner beobachtet sie geduldig und befragt sie ganz direkt zu einer Arbeit, die mehr Lebensform ist und vor deren Zugriff kein Maß an Zeit und keine Beziehung gefeit ist. Ein persönlich geprägtes Bild einer Kultur, deren Platz in der Welt schwindet, nie ohne die Frage, zu welchem Preis es sich noch lohnen mag, an ihr festzuhalten.

□ Mo., 4.9., 20.00 Sputnik Kino (eventuell mit Gast)
□ Di., 5.9., 18.00 fsk Kino (eventuell mit Gast)

webseite