Unsere Dokfilmwoche, die insgesamt sechsmal jeweils Ende August stattfand, ist vorerst Geschichte. Sie wurde von uns überarbeitet, zerstückelt und neu zusammengesetzt.
Herausgekommen ist Dok-Termin- 12 besondere Dokumentarfilme verteilen sich aufs Jahr. Jedes Werk wird zweimal zu sehen sein, im fsk-Kino und in einem weiteren Kino der Indiekino-Gruppe. Gespräche mit den Macher*innen, Diskussionen, Einführungen und was sich sonst zur Unterstützung oder Weiterführung anbietet, ergänzen die Veranstaltungen.

Das Programm ist nicht auf bestimmte Themen, Formen oder Inhalte ausgerichtet.

Die geplanten Filme lassen Zusammenhänge in neuem Licht erscheinen. Die gesamte Haltung, wie Empathie und Umgang mit Protagonist*innen, der gewählte Blickwinkel entscheiden über ihre Relevanz. Wir freuen uns über Angebote zum Dialog, oder die Einladung, beim Zuschauen eigene Bilder zu formen sowie über die essayistische Annäherung an ein Thema.

Besondere und individuelle Geschichten, die unaufdringlich auf einen komplexen äußeren Kosmos

weisen, sind gefragt, aber in der Umkehrung auch eine freie und weite Erzählung, in der sich der/die Einzelne wiederfindet. Die Filme gehen vom Großen, Weiten ins Detail und lassen vom Persönlichen, engen Rahmen aufs Allgemeine schließen, regional wie weltweit.

Hier die nächsten Termine:

#22 MEIN LEBEN NEIGT SICH GLEICH DEM MOND

7.+ 8.1.2023

#19 GEOGRAPHIES OF SOLITUDE

23. + 24.10.2022

#20 PARADIES, PARADIES

So. 13.11. 18:00 fsk-Kino
Mo. 14.11. 19:00 Sputnik-Kino

#21 A / O

So. 4.12. 18:00 fsk-Kino
Mo. 5.12. 19:00 Sputnik-Kino


Flyer 1-3 (pdf)

Flyer 4-6 (pdf)

Flyer 07-09 (pdf)

Flyer 10-12 (pdf)

Flyer 13-15 (pdf)

Flyer 16-18 (pdf)

Flyer 19-21 (pdf)

DokTermin wird realisiert mit Unterstützung aus Mitteln der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa