MEIN VIETNAM

Mein Vietman

ein Film von Thi Hien Mai und Tim Ellrich, die zu den Vorführungen anwesend sind

DE 2020, 70 Min., Kamera: Tim Ellrich. Ton: Marco Schnebel, Volker Armbruster. Schnitt: Tobias Wilhelmer.

Das vietnamesische Ehepaar Bay und Tham, die Eltern der Regisseurin, lebt seit 30 Jahren in Deutschland. Sie arbeiten als Putzkräfte, die Anforderungen des Arbeitsalltags machen die Teilhabe an dem, was einmal eine neue Heimat werden sollte, schwierig. Das Internet macht das Aufrechterhalten einer Verbindung nach Vietnam möglich. Während Bay, angespornt durch die baldige Ankunft eines Enkelkinds versucht ihr Deutsch zu verbessern, erfahren die beiden von der Zerstörung ihres vietnamesischen Hauses, eine Verwandte liegt im Sterben. Was wäre Heimat in diesem Leben? fragt der Film und entfaltet in mitten des warmherzigen Portraits ein analytisches Kammerspiel über die peripheren Räume der Migrationsgesellschaft.

Spieltermin: 4. + 5.9.